Vorwort

Liebe Aktionärinnen, liebe Aktionäre


Zug Estates hat 2014 erneut ein starkes operatives Ergebnis erzielt und die Position als fokussierte Immobilienunternehmung weiter gefestigt. Das Portfolio ist dynamisch gewachsen und erreicht mit CHF 1.1 Mia. den doppelten Wert wie vor sechs Jahren. Auch künftig wird weiteres Wachstum angestrebt, insbesondere in der Suurstoffi, wo mehrere Investitionsvorhaben im Umfang von rund CHF 400 Mio. sukzessive zur Baureife weiterentwickelt und bei gegebenen Marktopportunitäten realisiert werden.

Worauf gründet die Überzeugung der Zug Estates – in einem kurzfristig zwar noch robusten, mittelfristig jedoch zunehmend anfälliger werdenden Marktumfeld – einen dynamischen Portfolio-Ausbau weiterzuverfolgen? Welches sind die strategischen Grundsätze und Leitlinien der Zug Estates im Hinblick auf die räumliche und funktionale Fokussierung dieser weiteren Investitionen?

Quartiere als Portfolio

Zunächst setzt Zug Estates konsequent auf wenige, dafür qualitativ hochwertige integrale Immobilien mit einer gewissen Marktgrösse. Zug Estates ist überzeugt, mit diesem Konzept die zukünftigen Veränderungen bei den Nachfragepräferenzen aufgrund von demografischen und strukturellen Entwicklungen besser adaptieren zu können als mit einer Vielzahl von geografisch gestreuten Einzelliegenschaften mit ihrem jeweils spezifischen Mikro-Marktumfeld.

Die beiden Areale Metalli in Zug und Suurstoffi in Risch Rotkreuz verfügen über ein breit diversifiziertes und vielfältig strukturiertes Wohnungs-, Dienstleistungs- und Detailhandelsangebot mit qualitativ hochwertiger Infrastruktur. Beide Quartiere weisen aufgrund der gegebenen planungsrechtlichen Grundlagen weiteres Ausbaupotenzial im Umfang des heutigen Baubestandes auf. Sofern diese Entwicklungsreserven realisiert werden, werden sie je für gegen 5 000 Personen Platz zum Wohnen und Arbeiten bieten. Zug Estates setzt also mit Überzeugung – wie im Namen der Unternehmung zum Ausdruck gebracht – auf integrale Immobilienprodukte. Ihr Geschäft ist Urban Management.

Bestwerte bezüglich Erreichbarkeit

Der räumliche Fokus von Zug Estates gründet zum Zweiten auf einer guten Erschliessungsqualität und damit verbunden einer guten Erreichbarkeit und öffentlichen Zugänglichkeit der Investitionsstandorte. Es ist zu erwarten, dass die Mobilitätsansprüche der Gesellschaft und Wirtschaft auch in Zukunft kaum geringer, dafür eher vielfältiger werden. Die physische Anbindung an die öffentliche Verkehrsinfrastruktur, aber auch die Bereitstellung einer adäquaten Infrastruktur für die private Mobilität werden an Bedeutung zunehmen. Mit der exzellenten und qualitativ hochwertigen Erreichbarkeit der beiden Areale Suurstoffi und Metalli – Bestwerte im Kanton Zug und Raum Innerschweiz – ist diese Standortvoraussetzung exzellent gegeben. Ergänzend dazu wird in beiden Arealen ein Mobilitätsmanagement erprobt, um die Qualität der Erreichbarkeit noch besser zur Entfaltung bringen zu können.

Zug Estates erachtet zudem die virtuelle Erreichbarkeit als ebenso wichtiges Erfordernis der Erschliessungsqualität wie die physische. Neben der Bereitstellung einer leistungsfähigen Kommunikationsinfrastruktur werden quartierbezogene und nutzerdienliche Dienstleistungen umgesetzt, die sich erst im Kontext von Arealen äquivalent etablieren lassen. Zug Estates ist der Überzeugung, mit diesem strategischen Fokus auf beste Erreichbarkeit auch langfristig attraktiv positioniert zu sein.

Wachstum als Marktopportunität

Nach wie vor, und durch die jüngsten Entscheide der Nationalbank noch akzentuiert, steht die Frage im Raum, ob eine nicht konforme Allokation von Mitteln in Teilmärkten des Immobiliensektors mit entsprechenden Marktverzerrungen gegeben ist. Warnrufe diesbezüglich werden nicht seltener. Investitionen in Bauvorhaben sind in diesem Kontext deshalb besonders sorgfältig abzuwägen.

Obwohl Zug Estates im Portfolio über substanzielle Entwicklungsreserven verfügt, sorgt der Verwaltungsrat dafür, dass die Entwicklung nicht überforciert wird. Ein zeitlicher Verwertungsdruck existiert auch deshalb nicht, weil diese Entwicklungsreserven zu vorteilhaften Kosten eingepreist sind. Zug Estates verfolgt weiterhin konsequent den Grundsatz, aufgrund von gegebenen Marktopportunitäten profitables Wachstum zu erzielen.

Verantwortung als Branding

Immobilien sind mehr als eine Commodity. Suurstoffi und Metalli sind über Zug hinaus allgemein bekannte Marken. Nicht zuletzt deshalb legt Zug Estates grossen Wert darauf, das Portfolio als attraktiven Wohn- und Unternehmensstandort für die Zukunft zu stärken. Die Nutzbarkeit und Ausstattung der vermietbaren Fläche, die strukturelle Vielfalt der Angebote, die hohe ästhetische und funktionale Qualität der öffentlichen und privaten Aussenräume, städtebaulich prägende Konzeptionen und differenzierende Architektur, die produktive Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Entwicklungen, adäquate infrastrukturelle Ausstattung und Quartierdienstleistungen, aber auch ein effizienter Betrieb: All dies sind uns wichtige Elemente der sukzessiven Entwicklung und adäquaten Positionierung der Quartiere.

Dazu gesellt sich der Anspruch, den Betrieb von Immobilien ohne Emissionen und mit möglichst geringer Energiezufuhr zu gestalten. Diese Vision Zero-Zero ist im Suurstoffi-Quartier kompetitiv umgesetzt und soll zukünftig für alle Immobilien der Zug Estates wegleitend sein. Zu diesem Thema werden wir im Sommer 2015 erstmalig einen separaten Nachhaltigkeitsbericht publizieren.

Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesen strategischen Maximen steht die seit 2012 kotierte Zug Estates auf einem soliden Fundament und ist für die anstehenden Herausforderungen gut vorbereitet. Nach dem erbrachten Leistungsausweis in den vergangenen Jahren sind wir zuversichtlich, auch 2015 den Unternehmenswert durch ein konsequentes Management des räumlich fokussierten, jedoch nutzungsspezifisch diversifizierten Immobilienportfolios weiter steigern und profitables Wachstum ansteuern zu können.

Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung eine Erhöhung der Ausschüttung um 12% auf CHF 18.50. Er bekräftigt zudem die unternehmerische Zielsetzung, auch bei einer anhaltend hohen Investitionstätigkeit und einem weiterhin vorsichtigen Fremdmitteleinsatz die Ausschüttung an die Aktionäre zu verbessern.

Ich danke Ihnen, liebe Aktionärinnen und Aktionäre, für das Vertrauen, das Sie Zug Estates entgegenbringen.


Zug, März 2015

Hannes Wüest
Präsident des Verwaltungsrats

Mein Bericht

Die Seite wurde erfolgreich hinzugefügt.

Tool Box