Erläuterungen zur Bilanz- und Erfolgsrechnung der Zug Estates Holding AG

1 | Übrige kurzfristige Forderungen ggü. Konzerngesellschaften

Die übrigen kurzfristigen Forderungen ggü. Konzerngesellschaften enthalten den kurzfristigen Anteil der an die Tochtergesellschaften vergebenen Darlehen im Umfang von TCHF 900 (Vorjahr: TCHF 800).

2 | Darlehen an Konzerngesellschaften

Die Position umfasst langfristige Darlehen an Tochtergesellschaften zur Finanzierung derer operativen Tätigkeit im Umfang von TCHF 16 200 (Vorjahr: TCHF 30 900).

3 | Aktive Rechnungsabgrenzung ggü. Konzerngesellschaften

Unter der Position «Beteiligungsertrag» sind Dividenden von Tochtergesellschaften im Umfang von TCHF 9 500 ausgewiesen, welche aus den ordentlichen Gewinnen des Geschäftsjahres 2014 ausgeschüttet werden (Vorjahr: TCHF 3 000).

4| Übrige kurzfristige Verbindlichkeiten ggü. Nahestehenden

Die übrigen kurzfristigen Verbindlichkeiten ggü. Nahestehenden umfassen Verbindlichkeiten ggü. Mitgliedern des Verwaltungsrats im Umfang von TCHF 134 (Vorjahr: TCHF 93).

5 | Bedeutende Aktionäre

Per 31. Dezember 2014 waren Zug Estates Holding AG die folgenden bedeutenden Aktionäre im Sinne von Art. 663c OR (Aktionäre mit Beteiligungen über 5% aller Stimmrechte) bekannt:

 
Anzahl bzw. in %Namenaktien Serie ANamenaktien Serie BStimmenStimmen Vorjahr
Heinz und Elisabeth Buhofer sowie Heinz M. Buhofer 11 480 6504 48165.60%66.25%
Ursula Stöckli-Rubli328 00017 00615.24%15.24%
Werner O. Weber, indirekt über Wemaco Invest AG82 00046 6005.68%5.68%

6 | Aktienbesitz der amtierenden Verwaltungsrats- und Geschäftsleitungsmitglieder

 
AnzahlNamenaktien Serie A
per 31.12.2014
Namenaktien Serie B
per 31.12.2014
Namenaktien Serie A
per 31.12.2013
Namenaktien Serie B
per 31.12.2013
Hannes Wüest, Präsident05000250
Heinz M. Buhofer, Mitglied563 040 11563 04011
Prof. Dr. Annelies Häcki Buhofer, Mitglied154 062 110 762108 15417 727
Armin Meier, Mitglied060030
Dr. Beat Schwab, Mitglied010
Heinz Stübi, Mitglied090090
Martin Wipfli, Mitglied02660266
Tobias Achermann, CEO00
Gabriela Theus, CFO0000

Eine Zuteilung von Aktien oder Optionen auf solche erfolgte weder an Leitungs- und Verwaltungsorgane noch an Mitarbeitende.

7 | Eigene Aktien

Die Zug Estates Holding AG hat im Berichtsjahr 16 315 eigene Namenaktien Serie B zum durchschnittlichen Preis von CHF 1 178 erworben und 13 321 eigene Namenaktien Serie B zum durchschnittlichen Preis von 1 203 veräussert.

Per 31. Dezember 2014 hielt die Zug Estates Holding AG 18 400 eigene Namenaktien Serie A sowie 17 592 eigene Namenaktien Serie B zum historischen Anschaffungswert von TCHF 24 134 (Vorjahr: 18 400 Namenaktien A und 14 598 Namenaktien B zum Wert von TCHF 19 101).

8 | Finanzertrag

Der Finanzertrag umfasst neben Zinserträgen aus den Darlehen an Konzerngesellschaften und Wertschriftengewinnen einen Ertrag aus der Aufwertung der eigenen Aktien auf den Anschaffungswert im Umfang von TCHF 1 504. Der Ertrag entsteht aufgrund der Anwendung des neuen Rechnungslegungsrechts, wonach die eigenen Aktien zu Anschaffungswerten als Minusposition im Eigenkapital zu zeigen sind.

9 | Anzahl Vollzeitstellen

Die Anzahl Vollzeitstellen liegt im Jahresdurchschnitt unter 10.

10 | Wesentliche Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

Es bestehen keine Ereignisse nach dem Bilanzstichtag, die offengelegt werden müssen.

Mein Bericht

Die Seite wurde erfolgreich hinzugefügt.

Tool Box